Was heißt Yoga?

 

 

Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit, योग, von yuga „Joch“, yuj für: anjochen, zusammenbinden, anspannen, kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ des Körpers an die Seele bedeuten.

 

Yoga ist keine Religion und keine hinduistische Gebetsform. Der Yoga ist eine Philosophie und möchte mittels unterschiedlicher Übungen dem Teilnehmer die Anleitung geben, um zu geistiger Klarheit und körperlicher Gesundheit zu gelangen.

 

Es gibt viele Yogastile, die alle auf altertümliche spirituelle Praktiken Indiens zurückgehen. Die Tradition, die hauptsächlich im Westen bekannt ist, ist Hatha-Yoga. Uns daraus bekannt sind die Körperhaltungen (Asanas), sowie Atemtechniken (Pranayama) aus dem achtgliedrigen Yoga-Pfad.

Seit dem späten 19. Jahrhundert, kamen diverse Yoga-Meister in den Westen und lehrten ihre jeweilige Interpretation von Yoga den hiesigen Schülern. Diese Schüler gründeten dann Schulen und Institute in Europa und Amerika. Nun gibt es Schulen, die Astanga-Yoga, Bikram-Yoga, Power-Yoga, Iyengar-Yoga, sowie viele andere Stile vermitteln. All diese Stile sind Hatha-Yoga, doch sind sie jeweils eine eigene Interpretation einer einzigen Sache.

 

 

Was ist Hatha-Yoga nach Iyengar?

B.K.S. IYENGAR

Am 20. August 2014 hat B.K.S. IYENGAR  

im Alter von 95 Jahren seinen Körper verlassen.

 

 „Yoga verändert Geist und Körper. 
Das Üben erzieht zu Klarheit und Genauigkeit im Denken und Handeln.
Es kräftigt die Gesundheit.
Darüber hinaus lehrt es dich Wissen und Weisheit und vor allem:
Geduld, Ruhe und Bescheidenheit.
Der, der aufrichtig Yoga übt, wird sehen,

daß sich sein ganzes Leben verwandelt,

und er der Herr seines Schicksals wird.


So ist Yoga eine Philosophie ohnegleichen.
In jedem Asana, in jeder Atemübung kannst du Erfüllung erfahren, jenes innere Licht, das mit Worten nicht mehr zu beschreiben ist.“

 

Die uns als Hatha-Yoga bekannten Körperhaltungen und Atemtechniken wurden in Indien über viele Jahrhunderte entwickelt und erforscht. Sie sind eine Errungenschaft vergangener Hatha-Yoga-Meister. Um diese Tradition und Wissenschaft für die Welt des 20. und 21. Jahrhunderts verständlich zu machen, hat B.K.S. IYENGAR seit den 30er Jahren fortwährend und mit unermüdlichem Eifer gearbeitet. Er verfeinerte das überlieferte Wissen und entwickelte eine wirksame, verständliche und zeitgemäße Methode des Hatha-Yoga. In dieser Methode wird auf eine korrekte Körperausrichtung beim Üben der Haltungen (Asanas) besonderen Wert gelegt. Dazu nutzte und entwickelte er Hilfsmitteln, um bei Unzulänglichkeiten auch zur Entspannung in der Haltung zu gelangen.

 

 

Welchen Wert hat Yoga?

Menschen bestehen aus drei Elementen: Körper, Geist und Seele. Entsprechend haben sie drei Bedürfnisse, die für ein zufriedenes Leben gestillt werden müssen: der Körper braucht Gesundheit; der Geist braucht Wissen; die Seele braucht inneren Frieden. Wenn alle drei vorhanden sind, besteht Harmonie.

Die moderne Gesellschaft steht bezüglich dieser drei Aspekten Problemen gegenüber. Der heutige Lebensstil ist mit ihren vielen technologischen Wundern ein gemischter Segen. Bequemlichkeit und Schnelligkeit werden auf Kosten der körperlichen Gesundheit gekauft. Arbeitssparende Gerätschaften verringern allgemein den Einsatz des Körpers im Alltag, was Steifheit und muskuläre Schwäche mit sich bringt. Bewegungsmangel führt zu Rückenschmerzen, Nackenproblemen, Schwere in den Gliedern und Schwierigkeiten beim Gehen. Ausgiebiger Gebrauch von visuellen Medien (Fernseher und PC) verursacht Kopfschmerzen und Stress für die Augen.

Die mentalen Sorgen einer wettbewerbsbetonten Welt entleeren die inneren Reserven und laden so stressbedingte Probleme ein wie Schlaflosigkeit, Verdauungsstörungen und Beschwerden im Nerven- oder Atmungssystem. Wenn dieser Druck nicht durch Zeit für Ruhe und Reflektion ausgeglichen wird, wird so die Lebensqualität beeinträchtigt.

Auszug aus der Website meines Ausbilders und
Lehrers Michael Forbes, IYoga München.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Fohrer, Sigmarszell, Lindau, Impressum unter KONTAKT