SOMMERPROGRAMM 2018

Alle Kurse finden ab 6 Teilnehmer statt, daher ist für uns ein frühzeitige Anmeldung (direkt bei den Lehrern) aus organisatorischen Gründen sehr hilfreich. Der Anmeldeschluß ist 12 Uhr des Vortages. Sollte ein Kurs nicht stattfinden, werden diejenigen, die sich schriftlich angemeldet haben direkt darüber informiert.

Die Kursgebühr beträgt pro Einheit 15 Euro, die Nutzung der FLEXCARD ist möglich. Zusätzlich gibt es eine limitierte Anzahl von 10er FAMILY FRIENDS FLEXCARD für 150 Euro. Diese ist übertragbar und gültig bis Ende 2018. Und sollte sich daraus eine Teilnahme in den Herbstkursen ergeben, so erhälst du eine Yogaeinheit geschenkt. 

 

 

 

 

SOMMERHIGHLIGHT 2018

 

Freitag, 24. August 18 - Yoga, 108 und das Meeehr, 15 €

18.00 Uhr Lindau, Am Bodensee im Lindenhofpark - trockenes Wetter

 

Mit 108 Surja Namaskar, die Grüße an die Sonnengötter entdecken wir in uns die Kraft des Körpers, die Kraft der Gedanken und der Stille. 

Ein Surja Namaskar besteht aus zwölf Haltungen, die für verschiedene Götter und deren Qualitäten stehen. Durch die wiederkehrende Wiederholung der Sonnengrußes ergibt sich ein "flowiger" Zustand. In Verbindung mit dem Atem bleiben wir dennoch präsent und gegenwärtig, denn der Atem ist im Jetzt, wir können weder gestern noch morgen atmen. 

 

Eine kraftvolle, dynamische und ebenso meditative Yogapraxis. Du solltest bereits Yogaerfahrung haben, körperlich gesund und/oder auch Pausen, die ich integriere, wahrnehmen. 

 

Bitte bringe für die Yogapraxis am See deine eigene Matte, Decke oder Tuch mit.

 

 

 

 

YOGA–FUSION 2018 

 

YOGA–FUSION ist mein neues Projekt. Mit diesem Projekt verbinde ich klassisch traditionelles Yoga mit zeitgemäß westlichen Bewegungsformen. Was hat das noch mit Yoga zu tun? Was heisst Yoga?

Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit, योग, von yuga „Joch“, yuj für: anjochen, verbinden, anspannen, ist auch als  „Vereinigung“ oder „Integration“ des Körpers an die Seele zu verstehen.

Nun, es geht um Verbindung von Körper, Geist und der Seele. 

 

Ich habe einen Berg von Büchern, welche Tausende von Yoga Asanas zeigen. Bei vielen bin ich mir nicht sicher, ob diese wirklich für unsere westliche Welt geeignet oder nicht sogar schädlich sind, da unsere körperlichen Strukturen nicht gleich sind mit denen der ostasiatischen Bevölkerung. 

Im Iyengar Yoga habe ich gelernt Hilfsmitteln einzusetzen um in eine korrekte Ausrichtung bzw.  länger halten zu können oder mit dem Körper auch regenerativ Arbeiten zu können. 

In YOGA-FUSION mache ich Ähnliches: Ich verwende Hilfsmitteln, bei denen wir die Asanas mit anderen Auswirkungen kennenlernen, wie z.B. mit dem Schwingstab oder dem Trampolin oder auch Yoga mit andere Konzepten wie Pilates und Franklin Methode. Schlussendlich verbinde ich Körper, Geist und Seele.  

 

 

Samstag, 8. September, 16-17.30 Uhr mit Jana, 15 Euro

Yoga und Animal Moves - Statische Asanas mit dynamischen Animal Moves

 

Samstag, 15. September, 16-17.30 Uhr mit Claudia, 17 Euro

Yoga und Trampolin - Der Körper im Schwerkraftwechsel

 

Samstag, 29. September, 16-17.30 Uhr mit Claudia, 17 Euro

Yoga und Ball - Mit verschiedenen Ballformen Yoga rund werden lassen.

 

Samstag. 17. November, 16-17.30 Uhr mit Yvonne, 15 Euro

Yoga und Contact -  Elemente aus (Tanz)improvisation und Bodywork

 

weitere Infos und Termine folgen ...

 

 

 

 

 

HERBSTBLICK 2018

 

PRANAYAMA, PRATYAHARA & MEDITATION mit Claudia 

Mittwochs, 19.45 - 21.15 Uhr, 6 Einheiten 90 Euro

19.9. / 3.10. / 17.10. / 31.10. / 14.11. / 28.11. 

Einführung für den Weg zu einer wirkungsvollen Meditation

Yoga ist ein umfangreiches System spiritueller Methoden für das innere Wachstum. Darum hat der klassische Yoga acht Glieder, die jeweils ihren eigenen Platz und ihre eigene Aufgabe haben. Pranayama und Pratyahara als viertes und fünftes von acht Gliedern haben jedoch einen zentralen Platz auf dem Weg zur Meditation. Beides sind ein Bindeglied, wie eine Tür zwischen den inneren und äußeren Aspekten des Yoga, und es zeigt uns, wie wir von der einen Seite zur anderen gelangen. Wir können nicht unmittelbar von den Asanas zur Meditation übergehen. Das wäre ein Sprung vom Körper in den Geist, ohne darauf zu achten, was dazwischen liegt. Damit dieser Übergang gelingt, müssen wir die Atmung und die Sinne, die Körper und Geist verbinden, in den Griff bekommen und entwickeln. Darum brauchen wir Pranayama und PratyaharaMit Pranayama beherrschen wir unsere vitalen Energien und Impulse, mit Pratyahara meistern wir die unruhigen Sinne. Eine wirkungsvolle Meditation setzt beides voraus.

HATHA YOGA für Anfänger mit Martina

Donnerstags, 18 - 19.30 Uhr ab 20. September 2018

Yoga ist für jeden geeignet, egal wie beweglich, wie alt oder wie fit du bist.

 

Bewusstes Atmen begleitet alle unsere Bewegungen und erzeugt einen harmonischen Fluss. Yoga ist nicht nur Flexibilität und bezieht sich nur auf unseren Körper, sondern umfasst jeden Aspekt unseres Wesens. Wer sich glücklich und fit fühlen möchte und seine Lebensqualität verbessern möchte, kommt nicht darum herum, sich mit seinem Körper und seiner Seele auseinanderzusetzen. Körper und Seele sollen wieder in Kontakt kommen. Nur wer Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet, hat die Möglichkeit, sogar vollständig zu gesunden und glücklich  und zufrieden zu sein. Yoga ist eine der besten Methoden um dies zu erreichen.
Wer Yoga übt, merkt bald, dass dies einen deutlich spürbaren Effekt auf den Körper und die Gefühlslage haben. Atmung und Bewegung bauen Stresshormone ab, bringen den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung. Die Dehnung der Faszien macht nicht nur den Körper flexibler, sondern löst auch emotionale Blockaden und hilft, sich langfristig von schmerzhaften Verspannungen zu lösen. 

YOGA 8 mit Daniela

Freitags, 18 - 19.30 Uhr ab 21. September 2018

Einführung in die 1. Serie des Asthanga Yoga nach einer zeitgemäßen Methode für vitale Anfänger, Wiedereinsteiger und Interessierte für Ashtanga Yoga.

 

Diese Methode baut eine Brücke zwischen uralter Tradition und angewandter Anatomie, lebendiger Philosophie und Technik.

Lerne deine individuelle Yogapraxis, nach deinem Atemrhythmus und Befinden.

Ashtanga -Yoga ist ein dynamischer und kraftvoller Weg in das Yoga. Die einzelnen Haltungen (Asana) werden wie Perlen auf einer Kette über Bewegungen (Vinyasa) verbunden. Der Atem (Ujjayi) ist der Faden, der diese Girlande des Ashtanga-Yoga zusammenhält. Ashtanga-Yoga ist der Tanz des Atems mit dem Körper, dynamische Meditation und Bewegung in die Stille. 



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Fohrer, Sigmarszell, Lindau,
Impressum – Datenschutz – Kontakt