Die Natur zieht sich zurück, sammelt ihre Kräfte - tun wir es ihr gleich.

 

 

 

YOGA–FUSION 2018 

 

YOGA–FUSION ist mein neues Projekt. Mit diesem Projekt verbinde ich klassisches Yoga mit zeitgemäß westlichen Bewegungsformen. Was hat das noch mit Yoga zu tun? Was heisst Yoga?

Der Begriff Yoga kommt aus dem Sanskrit, योग, von yuga „Joch“, yuj für: anjochen, verbinden, anspannen, ist auch als  „Vereinigung“ oder „Integration“ des Körpers an die Seele zu verstehen.

Nun, es geht um Verbindung von Körper, Geist und der Seele. 

 

Ich habe einen Berg von Büchern, welche Tausende von Yoga Asanas zeigen. Bei vielen bin ich mir nicht sicher, ob diese wirklich für unsere westliche Welt geeignet oder nicht sogar schädlich sind, da unsere körperlichen Strukturen nicht gleich sind mit denen der ostasiatischen Bevölkerung. 

Im Iyengar Yoga habe ich gelernt Hilfsmitteln einzusetzen um in eine korrekte Ausrichtung bzw.  länger halten zu können oder mit dem Körper auch regenerativ arbeiten zu können. 

In YOGA-FUSION mache ich Ähnliches: Ich verwende Hilfsmitteln, bei denen wir die Asanas mit anderen Auswirkungen kennenlernen, wie z.B. mit dem Schwingstab oder dem Trampolin oder auch Yoga mit andere Konzepten wie Pilates und Franklin Methode. Schlussendlich verbinde ich Körper, Geist und Seele.  

 

Sonntag, 11. November, 10-11.30 Uhr mit Claudia, 15 Euro

Yoga und Schwingstab - Bring Schwung in die autochtone Muskulatur.

 

Samstag, 17. November, 16-17.30 Uhr mit Yvonne, 15 Euro

Yoga und Contact - Elemente aus (Tanz)improvisation und Bodywork

 

weitere Infos und Termine hier

 

MEDITATION mit Claudia 

Mittwochs, 19.45 - 21.15 Uhr,  15 Euro pro Einheit

14.11. / 28.11. / 12.12.

Einführung für den Weg zu einer wirkungsvollen Meditation

Meditation ist, wie es Yoga vor vielen Jahren war, mittlerweile in aller Munde. Auch die Wissenschaft anerkennt heute die heilenden Auswirkungen verschiedener Meditaitonstechniken. Warum? Sind es die steigenden psychischen Krankheitsbilder, permanente Spannungszustände, Alltagsängste oder ist es die Suche nach etwas Höheren oder Tieferen?   

Und wie funktioniert das: sitzen und zur Ruhe kommen, Atem beherrschen, innerer Frieden, Gedanken anhalten, nur positiv denken, mit sich im Einklang sein?
Ehrlich gesagt, keine leichte Aufgabe. Ich habe viele Jahre experimentiert, war frustriert und glücklich, wenn ich einen kurzen Moment der Glückseligkeit wahr genommen habe. Nach langem Üben gelingt es mit heute relativ schnell in eine innere Ausgeglichenheit zu kommen - mal mit mehr und mal mit weniger Gedanken.

YOGA 8 mit Daniela

Freitags, 18 - 19.30 Uhr ab 28. September 2018

Einführung in die 1. Serie des Asthanga Yoga nach einer zeitgemäßen Methode für vitale Anfänger, Wiedereinsteiger und Interessierte für Ashtanga Yoga.

 

Diese Methode baut eine Brücke zwischen uralter Tradition und angewandter Anatomie, lebendiger Philosophie und Technik.

Lerne deine individuelle Yogapraxis, nach deinem Atemrhythmus und Befinden.

Ashtanga -Yoga ist ein dynamischer und kraftvoller Weg in das Yoga. Die einzelnen Haltungen (Asana) werden wie Perlen auf einer Kette über Bewegungen (Vinyasa) verbunden. Der Atem (Ujjayi) ist der Faden, der diese Girlande des Ashtanga-Yoga zusammenhält. Ashtanga-Yoga ist der Tanz des Atems mit dem Körper, dynamische Meditation und Bewegung in die Stille. 

HATHA YOGA für Anfänger mit Martina

Donnerstags, 18 - 19.30 Uhr ab 27. September 2018

Yoga ist für jeden geeignet, egal wie beweglich, wie alt oder wie fit du bist.

 

Bewusstes Atmen begleitet alle unsere Bewegungen und erzeugt einen harmonischen Fluss. Yoga ist nicht nur Flexibilität und bezieht sich nur auf unseren Körper, sondern umfasst jeden Aspekt unseres Wesens. Wer sich glücklich und fit fühlen möchte und seine Lebensqualität verbessern möchte, kommt nicht darum herum, sich mit seinem Körper und seiner Seele auseinanderzusetzen. Körper und Seele sollen wieder in Kontakt kommen. Nur wer Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet, hat die Möglichkeit, sogar vollständig zu gesunden und glücklich  und zufrieden zu sein. Yoga ist eine der besten Methoden um dies zu erreichen.
Wer Yoga übt, merkt bald, dass dies einen deutlich spürbaren Effekt auf den Körper und die Gefühlslage haben. Atmung und Bewegung bauen Stresshormone ab, bringen den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung. Die Dehnung der Faszien macht nicht nur den Körper flexibler, sondern löst auch emotionale Blockaden und hilft, sich langfristig von schmerzhaften Verspannungen zu lösen. 

SAVE THE DATE     SA  8 DEZ  19 UHR    CANDLE LIGHT YOGA

SAVE THE DATE     17.-20. JANUAR 19    YOGA FESTIVAL ÜBERLINGEN



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Fohrer, Sigmarszell, Lindau,
Impressum – Datenschutz – Kontakt